Schach auf der Schanz
Das Ingolstadt Schachereignis des Jahres

Neira setzt sich gegen Christian Lange durch: eine tolle Veranstaltung!

 

Wie Christian Lange vor dem Donaukurier Journalist erklärte: er sah wenig Aussicht auf Erfolg, da Neira eine schon einspielte und talentierte Schachspielerin ist, und da er selbst kaum Zeit für Schachübung hatte: der Ausgang der beiden Partien bestätigte dieses Prognostik. Wichtiger aber als das Ergebnis war die Möglichkeit für das Publikum und sogar Schach-Laien, den Verlauf der Partien  mit Hilfe des Programms „ChessPulse  „einfach nachvollziehen zu können.

Artikel im Donaukurier:

http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Koenig-auf-der-Kippe;art599,3749909

21.04, 14 Uhr: Politiker gegen weibliches Talent 

Im Rahmen der Ingolstädter Schach-Stadtmeisterschaft veranstalten Schachförderung e.V., der MTV Ingolstadt Schach und der Schachklub Ingolstadt das Schachduell:

 

 

2 schnelle Partien mit jeweils 15 min pro Spieler.

Spannung garantiert!

Christian spielt selten, aber seit seiner Schulzeit Schach. Die volle Konzentration und die Fokussierung, die das Schachspiel erfordert, sowie die Ruhe während des Spiels faszinieren ihn.

Neina  spielt Schach seit 3 Jahren und kommt jede Woche zum Jugendtraining des Schachklubs Ingolstadt. Was ihr an Schach gefällt? Alles!

 

 

 

20.04 - 22.04 Chess Pulse

Im Rahmen der Veranstaltung wird das neue Programm „Chess Pulse“ vorgeführt. Alle Schachspieler haben die Möglichkeit ihr Stress während einer Schachpartie messen zu lassen! 

 

Das Tool ermöglicht den Herzschlag der beiden Kontrahenten bei kurzen Partien durchzumessen. Die Spannung des Wettlaufs ist direkt greifbar und begeistert das große Publikum durch:

  • Anzeige auf großer Leinwand des Stressniveau der Spieler und der Stellungsbewertung
  • Starke Moderation